Angeblich russisch aber dennoch klassisch

Russischer Zupfkuchen darf in keiner Rezeptsammlung fehlen. So habe auch ich ein Rezept, für einen traditionellen russischen Zupfkuchen. Allerdings habe ich dieses Rezept noch nie gemacht 😦 Dabei sind doch echte Klassiker immer beliebt und ohne viel Schnickschnack und Schickimicki. Auf die Idee kam ich allerdings durch meinen Mann, der einen fertigen Zupfkuchen beim Wocheneinkauf in den Einkaufswagen legte.
Probieren kann man ja mal ein fertiges Massenprodukt 😉
Wir hätten es lieber lassen sollen. Es schmeckte wirklich chemisch und nicht gesund.
Daraufhin versprach ich meiner Familie, am kommenden Wochenende, einen russischen Zupfkuchen zu backen.
Rezept rausgesucht, Zutaten besorgt und dann Samstag früh vor der Arbeit den Ofen angeworfen.
Zutaten zusammengerührt und ich mich genau an die Angaben gehalten. Ich experimentier eigentlich gerne, aber ich hab ja etwas versprochen 🙂

Alles klappte wie am Schnürchen ❤

Für den Boden knetet ihr einfach:

150 g Mehl
90 g Zucker
100 g Butter
1 Ei(er)
20 g Kakaopulver
1/2 Pkt. Backpulver

zusammen. Nehmt etwa 1/4 des Teiges ab und stellt es zur Seite. Daraus werden später die „Zupfen“ gemacht.
Legt den Teig nun in einer 16er Springform aus. Dabei einen Rand hochziehen.

Dann könnt ihr euch an die Füllung machen. Hierfür braucht ihr folgendes:

75 g Zucker
1 1/2 Ei(er)
250 g Quark
100 g süße Sahne
1/2 Pkt. Vanillezucker
1/2 Prise Salz
35 g Butter

Die Butter schaumig rühren und erst Quark und Sahne zur Butter geben. Danach die Eier einzeln unterrühren.
Restlichen Zutaten dazu geben und alles noch ein kleines Weilchen verrühren.
Die Masse gebt ihr dann ebenso in die Springform.

Den beiseite gestellten Teig nehmen und davon kleine Teigzipfel abzupfen und auf der Quarkmasse verteilen.

Jetzt für etwa 45 Minuten bei 170 Grad ausbacken.
Bitte schaut zwischenzeitlich mal auf den Kuchen. Er kann oben rum schnell dunkel werden. So ist es auch mir passiert. konnte es aber grade noch so retten.

Mein Ergebnis sah dann folgendermaßen aus:

Zupfkuchen

Nun ist es unklar, ob die Zupfen mehr in den Teig eingelassen werden sollten oder ob es auch reicht, wenn sie nur oben aufliegen.

Im Grunde ist der russische Zupfkuchen, eine Kombination aus Käsekuchen und Schokoladenkuchen.

Der Ursprung ist angeblich, laut Wikipedia noch ungeklärt.

In diesem Sinne
Удачи! ( viel Erfolg)

Advertisements

2 Gedanken zu „Angeblich russisch aber dennoch klassisch

  1. Wie schön zu wissen, daß Du bis votr Kurzem auch noch Zupfkuchen-Jungfrau warst 😉 Schon komme ich mir nicht mehr ganz so schuldig vor, daß ich diesen Klassiker noch nie selbst gemacht habe. Du lässt das Backen jedenfalls kinderleicht aussehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s