Süßer Regenbogen an einem Regentag

Ich hab mir am Wochenende überlegt, wie ich den Regen da draussen am besten „vergessen“ könnte.
Auf der Suche nach neuen Dekoideen für meine „Backwaren“ stiess ich auf einen Beitrag, der mich durchaus in den Bann gezogen hat.
Dort wurde ausführlich erklärt, wie man bunten Zucker selber herstellen kann.
Ich las mir das „Rezept“ durch und wusste genau das ich das sofort ausprobieren will.
Auf Cake-Pops würden die sicherlich total schick aussehen.
ich hatte alles was man braucht zu Hause. Also fing ich erstmal mit einer kleinen Menge an um es auszutesten.
Hat hervorragend funktioniert.
Ich habe den ganzen Sonntag damit verbracht, mit einen zuckersüßen Regenbogen im Backofen zu „basteln“.
Es hat ewig gedauert, aber das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.
Wenn der bunte Zucker zum Einsatz kommt (ich weiß auch schon wann ;)), werde ich davon auf jeden Fall berichten.

Wenn du dir auch den süßen Regenbogen in die Küche holen möchtest brauchst du folgendes:

weißer oder brauner Zucker ( bei braunem Zucker kommen die Farben allerdings nicht so schön raus)
etwas Lebensmittelfarbe ( am besten in Pastenform)

Den Backofen auf 50 Grad einstellen und das Backblech mit Backpapier auslegen.

Nimm nun eine Farbe deiner Wahl und gib sie zum Zucker ( Menge eigentlich egal)
ich hatte allerdings nur Lebensmittelfarbe in pulverform daheim. Diese hab ich mit ein wenig Wasser zu einer breiartigen Masse verrührt und dann zum Zucker gegeben.
Alles zusammen gut verrühren. Es sieht am Anfang sehr klumpig aus, ist aber nicht schlimm.
Dann verteile den bunten Zucker auf dem Blech und schiebe es auf der mittleren Schiene in den Backofen.
GANZ WICHTIG! Tür einen Spalt weit offen lassen, damit die feuchte Luft entweichen kann. Einen hitzebeständigen Kochlöffel in die Tür stecken reicht aus.
Dann muss man Geduld haben. Zwischendurch sollte man mal hineinschauen und zu große Zuckerklumpen mit einem Löffel oder ähnlichem zerdrücken.
Wenn der Zucker sich trocken anfühlt, ist er fertig. Kommt immer auf die Zucker/ Farben-Menge an.
Dann aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Evtl. noch Die letzten Klümpchen zerdrücken.
Nun kann man den Zucker in saubere Gläser füllen.
Wenn der Zucker noch Restfeuchtigkeit haben sollte, kann man ein wenig Reis mit ins Glas geben. Das nimmt die Rest-Feuchtigkeit auf.

20130527_103640

20130527_103747

Jetzt brauch ich nur noch ein paar schönere Schraubgläser zum aufbewahren 😉

Gefunden bei: Bunter Zucker

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s